Ski
 

Abteilungsleiter
Georg Weinberger

Stellvertreter
Gerhard Lorenz

Schriftführerin
Birgit Straub

Abteilungskassier
Dieter Grassl

Sportwart
Christian Stadler
Armin Schels

Beisitzer Abteilungsausschuß
Andrea Griedl
Sandra Schmid
Peter Dachl
Rudi Schmid sen.
Armin Krottenthaler


 





Gemeindepokal

Gemeindepokal 2019 im Riesenslalom des TSV Lindberg
Alina Krottenthaler und Michael Jungwirt Sieger auf der Lohwaldhäng

Gleich zwei neue Namen erschienen als Gemeindepokalsieger sowohl bei den Damen als auch bei den Herren auf der Ergebnisliste des diesjährigen Gemeindepokals. Für die wohl größte Überraschung sorgte Michael Jungwirt, der sich den Titel des Gemeindepokalsiegers bei den Herren sicherte.
Bei herrlichstem Winterwetter und bestens präparierter Piste führte die Sparte Ski des TSV Lindberg auch heuer wieder den traditionellen Gemeindepokal im Riesentorlauf auf der Lohwaldhäng durch. Neben Jungwirt siegte bei den Damen überraschend die in der Klasse U14 weiblich startende Alina Krottenthaler mit Bestzeit in beiden Durchgängen. Eine Vielzahl an Zuschauern, darunter auch die 1. Bürgermeisterin, Gerti  Menigat und ihr Stellvertreter Hermann Kastl, feuerte die Athleten, ob jung oder alt, in beiden Durchgängen lautstark an. Die Rennläufer boten ihnen dafür sehr gute Leistungen, in den beiden Durchgängen auf dem anspruchsvollen Kurs. Spartenleiter Georg Weinberger bedankte sich bei seinem Grußwort bei allen Helfern für die Mitarbeit in der Vorbereitung sowie Durchführung der Veranstaltung. Ein ausdrücklicher Dank ging an die Gemeindeverwaltung und besonders an den Förderverein Skiwanderzentrum Zwieslerwaldhaus für das Präparieren der Rennstrecke, die sich tags zuvor bei sehr weichen Schneeverhältnissen als äußerst schwierig gestaltete. Die anschließende Siegerehrung führte dann Georg Weinberger gemeinsam mit Gerti Menigat und dem 1. Vorsitzenden Franz Straub durch. Menigat und Straub bedankten sich wiederum herzlich bei den Lindberger Skifahrern für die Ausrichtung und Durchführung und brachten  ihren Respekt und Anerkennung zum Ausdruck.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Mädchen 4-6 Jahre: 1. Patricia Straub 1:57,13, 2. Alena Jungwirt 2:51,18; U8 Weiblich: 1. Selina Jungwirt 1:09,20; 2. Apollonia Schmid 1:21,89; 3. Luisa Maurer 1:25,51; U8 Männlich: 1. Julian Schels 2:58,10; U10 Weiblich: 1. Lina Kufner 1:11,31; U10 Männlich: 1. Laurens Kraus 1:11,48; 2. Max Lorenz 1:18,33; 3. Felix Krottenthaler 1:32,56; U12 Weiblich: 1. Hanna Kufner 58,93; U12 Männlich: 1. Tim Brunner 1:02,71; 2. Korbinian Weber 1:16,50; U14 Weiblich: 1. Alina Krottenthaler 51,91; U14 Männlich: 1. Dominik Maurer 1:01,01; 2. Elias Schels 1:01,55, 3. Finn Schels 1:01,81; 4. Leon Krottenthaler 1:21,98; U16 Weiblich: 1. Melina Dymke 1:20,44; U16 Männlich: 1. Anton Wühr 55,19; Damen allgemein: 1. Kerstin Schmid 55,65; 2. Martina Dimpfl 56,19; 3. Birgit Straub 57,19; Herren allgemein: 1. Michael Jungwirt 46,77; 2. Max Schmid 46,84; 3. Matthias Wühr 51,23 Herren 61-70: 1. Josef Schmid 58,49; Snowboard U14 Männlich: 1. Severin Weber 1:17,41.



Die Beiden diesjährigen Sieger Alina Krottenthaler und Michael Jungwirt


Beim abschließenden Gruppenfoto, die vielen jungen Teilnehmer. v. li. 1. Vorsitzender Franz Straub, daneben die 1. Bürgermeisterin Gerti Menigat, re. Spartenleiter Georg Weinberger




Überraschungssiegerin beim Gemeindepokal 2018
Beste Bedingungen beim Riesentorlauf  auf der Lohwaldhäng

Bei sehr guten äußeren Bedingungen und einer bestens präparierten Naturschneepiste wurden am Wochenende auf dem Skilift Lohwaldhäng die Gemeindepokalsieger aus Lindberg im Riesentorlauf ermittelt.
Knapp 40 Starter mussten den anspruchsvollen Kurs zweimal durchlaufen, ehe die Sieger in den jeweiligen Klassen feststanden. Dabei gab es bei den Frauen eine faustdicke Überraschung. Die erst in der Klasse Schüler 12 weiblich, startende Hanna Kufner, konnte mit zwei Traumläufen alle anderen weiblichen Starter hinter sich lassen und holte sich verdient den Titel der Gemeindepokalsiegerin 2018. Bei den Herren konnte sich Dauersieger Max Schmid in einem äußerst spannenden Rennen gegen Matthias Wühr nur knapp durchsetzen. Rundum zufrieden zeigten sich demnach auch die Helferinnen und Helfer um Spartenleiter Georg Weinberger; konnten sie den Rennläufern und Gästen doch ein perfekt organisiertes Rennen bieten. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Starter eine Urkunde, die drei Bestplatziertesten in den jeweiligen Altersklassen erhielten Medaillen und die Gemeindepokalsieger sowie schnellsten Rennläufer in der Schüler- und Jugendklasse und der allgemeinen Klasse erhielten wertvolle Glaspokale. An der Schneebar konnten sich auch alle Zuschauer und Rennläufer mit warmer Verpflegung und heißen Getränken versorgen. Nach diesem sportlichen Höhepunkt wartet schon das nächste Event auf die Lindberger Skifahrer, vom 15. Bis 18. Februar geht es beim Skiausflug ins Skigebiet Gitschberg Jochtal und dem Kronplatz bei Bruneck.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Bambini weiblich: 1. Loni Schmid, 1.10:29, 2. Selina Jungwirt 1.16:21; Bambini männlich: 1. Laurens Kraus, 1.20:45; Schüler 10 weiblich: 1. Lina Kufner, 1.02:24; Schüler 10 männlich: 1. Tim Brunner, 51:29, 2. Maximilian Weiderer, 58:29, 3. Roland Stich, 1.10:26; Schüler 12 weiblich: 1. Hanna Kufner, 50:08; Schüler 12 männlich: 56:46; Schüler 14 weiblich: Alina Krottenthaler, 51:58, 2. Antonia Neuberger, 59:33; Schüler 14 männlich: 1. Anton Wühr, 51:78, 2. Elias Schels, 53:56, 3. Dominik Maurer, 55:68, Jugend 18 Weiblich: 1. Sophia Schmid, 52:77; Herren: 1. Max Schmid, 44:71, 2. Matthias Wühr, 45:31, 3. Martin Brunner, 47:92; Damen: 1. Birgit Straub, 50:35, 2. Jasmin Kraus, 53:92.



Überraschungssiegerin Hanna Kufner holte sich den Titel der Gemeindepokalsiegerin 2018


Jung und Alt auf dem gemeinsamen Siegerfoto



Ein gelungener Gemeindepokal 2017 auf der Lohwaldhäng
Petra Weinberger und Max Schmid im Riesentorlauf erneut nicht zu schlagen
Nachdem der traditionelle Gemeindepokal im Riesenslalom auf der Lohwaldhäng letztes Jahr dem schlechten Winter zum Opfer fiel, konnte die Sparte Ski des TSV Lindberg diesen heuer wieder durchführen. Sowohl die Athleten als auch die Organisatoren um Spartenleiter Georg Weinberger zogen eine absolut positive Bilanz, der Gemeindepokal im Riesentorlauf 2017 war ein voller Erfolg. Allein die Anzahl der Teilnehmer mit knapp 50 Startern bestätigte dies in besonderer Weise. Besonders erfreulich war die hohe Anzahl an talentierten  Jugendlichen und Schülern, die unter den Anfeuerungsrufen der anwesenden Eltern ihr Können unter Beweis stellten.
Bei besten Pistenbedingungen sowie strahlendem Sonnenschein konnte ein optimaler Wettkampf geboten werden. Als schnellste Rennläufer meisterten Max Schmid und Petra Weinberger mit Bestzeiten den anspruchsvollen Kurs und errangen somit die Titel der Gemeindepokalsieger 2017, nicht das erste Mal.
Der zweite Bürgermeister von Lindberg Hermann Kastl, hob in seinem Grußwort die hervorragende Organisation der ausrichtenden Sparte hervor und sprach ein großes Lob dafür aus. Die nicht unwesentliche Bedeutung solcher sportlichen Veranstaltungen für die Schüler und Jugendlichen in der Gemeinde Lindberg brachte er ebenso zum Ausdruck.
Bei der abschließenden Siegerehrung gab es für alle Teilnehmer einen Preis sowie eine Urkunde und am Ende konnte sich jeder als Sieger fühlen.
Gemeindepokal Lindberg / Ski Alpin, 28.01.2017 Ergebnisse: Bambini (w): 1. Loni Schmid 1:08:65; 2. Luisa Maurer 1:33:93 Kinder 8 (w): 1. Lina Kufner 1:02:65, 2. Manuela Schröder 1:25:38, 3. Nelli Hackl 1: 28:48 Kinder 8 (m): 1. Maximilian Weiderer 1:10:66, 2. Max Lorenz 1:15:94, 3. Louis Schmid 1:22:59 Kinder 10 (w): 1. Hanna Kufner 1:17:69, 2. Nele Zisler 1:21:02 Kinder 10 (m): 1. Korbinian Weber 1:07:41 Kinder 12 (w): 1. Alina Krottenthaler 47:94, 2. Hannah Lorenz 51:79, 3. Lena Maria Schmid 54:09 Kinder 12 (m): 1. Elias Schels 48:37, 2. Dominik Maurer 49:22, 3. Finn Schels 58:31 Jugend 14 (w): 1. Laura Holler 49:30, 2. Selina Ganserer 51:21 Jugend 14 (m): 1. Anton Wühr 48:66, 2. Felix Schröder 54:76, 3. Florian Hackl 1:00:66 Jugend 16 (w): 1. Sophia Schmid 1:16:90 Allg Klasse (w): 1. Diane Weinberger 45:84, 2. Martina Dimpfl 46:88, 3. Birgit Straub 51:58 Allg Klasse (m): 1. Max Schmid 39:00, 2. Matthias Wühr 41:67, 3. Julian Bauer 42:22 Damen 50 (w) 1. Petra Weinberger 45:15 Herren 50 (m): 1. Gerhard Lorenz 40:93, 2. Georg Weinberger 45:64 Herren 60 (m): 1. Sepp Schmid 49:68, 2. Peter Dachl 1: 17:40



Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung mit 2. Bürgermeister Hermann Kastl (3. v. li.)


Die Gemeindepokalsieger 2017: Petra Weinberger und Max Schmid



Gemeindepokalsieger 2015 im Riesenslalom auf der Lohwaldhäng ermittelt
Laura Dachl und Max Schmid nicht zu schlagen
Auch heuer hat die Sparte Ski des TSV Lindberg wieder den traditionellen Gemeindepokal im Riesenslalom auf der Lohwaldhäng durchgeführt. Trotz des unbeständigen Wetters konnte eine ansprechende Anzahl von Startern auf die Piste geschickt werden, die sich trotz des einsetzenden Tauwetters in einem sehr guten Zustand befand. Durch den von Gerhard Lorenz gesteckten Kurs setzten sich nach zwei Durchgängen Laura Dachl und Altmeister Max Schmid mit Bestzeiten durch und konnten somit den Titel des Gemeindepokalsiegers erringen. Die Organisatoren um Spartenleiter Georg Weinberger boten den Teilnehmern nahezu optimale Wettkampf- und Pistenbedingungen. So gingen über 30 Skisportler auf die anspruchsvolle Strecke, die zweimal bewältigt werden musste. Erfreulich war wieder die ansprechende Anzahl an talentierten  Jugendlichen und Schülern, die unter den Anfeuerungsrufen der anwesenden Eltern ihr Können unter Beweis stellten. Bei der anschließenden Siegerehrung im Cafe Sowieso, das bis auf den letzten Platz besetzt war, konnte Weinberger den zweiten Bürgermeister der Gemeinde Lindberg Hermann Kastl, sowie den Ehrenvorstand des TSV Lindberg, Franz Straub sen. und seinen Sohn Franz Straub jun., seines Zeichens aktueller Vorstand des TSV, begrüßen. Weinberger bedankte sich in erster Linie bei der Gemeindeverwaltung  und bei der 1. Bürgermeisterin Gerti Menigat für die Unterstützung der Veranstaltung sowie bei allen in der Vorbereitung und Durchführung Beteiligten. Nach einem Grußwort des zweiten Bürgermeisters  war für alle Teilnehmer ein Preis sowie eine Urkunde vorbereitet und am Ende konnte sich jeder als Sieger fühlen. Die Ergebnisse im Einzelnen: Schülerklasse S6 weiblich: 1. Alina Krottenthaler 50.68; S6 männlich: 1. Max Lorenz 1:21.25; S8 weiblich: 1. Hanna Kufner 52.47; S8 männlich: 1. Michael Kappl 48.97; 2. Leon Krottenthaler 1:06.02; S10 weiblich: 1. Hannah Lorenz 1:00.93, 2. Nehle Zisler 1:07.69; S10 männlich: 1. Ernst Tobias 55.57, 2. Elias Schels 55.70, 3. Finn Schels 57.54; S12 weiblich: 1. Laura Holler 48.16, 2. Isabella Schmid 51.39, 3. Lya Gaschler 58.39; S12 männlich: 1. Anton Wühr 46.44, 2. Manuel Ernst 48.32, 3. Jonas Friedl 56.82; S14 weiblich: 1. Sophia Schmid 43.59, 2. Anne-Maria Hackl 55.11; Damen allgemein: 1. Laura Dachl 40.71, 2. Petra Weinberger 41.78, 3. Diane Weinberger 42.57; Herren allgemein: 1. Max Schmid 37.74, 2. Matthias Wühr 39.61, 3. Kurt Hackl 41.71; Herren 51: 1. Gerhard Lorenz 39.09; Herren 61: Peter Dachl 43.72.



Nur strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung mit 2. Bürgermeister Hermann Kastl (hinten Mitte)




Ausflüge

Skiausflug 2019
Mit über 30 Mitgliedern der Sparte Ski war man auch heuer wieder zum Skifahren in Südtirol.
Gefahren wurde auf den Pisten der Skigebiete Plose und Gitschberg - Jochtal.






Skiausflug 2018

Ausflug der Lindberger Skifahrer nach Südtirol
Erstmalig am Gitschberg Jochtal und Kronplatz
Auch heuer führte die Lindberger Skifahrer der alljährliche Skiausflug wieder ins bewährte Quartier nach Raas in Südtirol. Als Skigebiete wurde dieses Mal der Gitschberg Jochtal im Eisacktal und der Kronplatz bei Bruneck im Pustertal ausgewählt, die zum weltweit größtem Skikarussell Dolomiti Superski mit 1.200 Pistenkilometern gehören.
Die 30-köpfige Gruppe der Sparte Ski mit Kindern und Erwachsenen begaben sich heuer erstmalig zunächst auf die Pisten am Gitschberg Jochtal. Bei bestem Wetter erwies sich dieses vielfältige und panoramareiche Skigebiet als eine weitläufige und familienfreundliche Skiarena mit Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Die bestens präparierten 50 Pistenkilometer bieten Könnern wie Anfänger die passenden Herausforderungen. Als weiteres Skigebiet stand der Kronplatz bei Bruneck auf dem Programm. Als der bekannteste Skiberg im gesamten Südtirol ließ er die Herzen der Lindberger Skifahrer höher schlagen. Seine ebenfalls äußerst weitläufigen und kilometerlangen Abfahrten in jede Himmelsrichtung ließen kaum Wünsche offen. Mit Pisten in verschiedensten Schwierigkeitsgraden war Skispaß gleichermaßen für und Jung und Alt garantiert. Die Lindberger Skifahrer konnten unbeschwerte und herrliche Skitage sowie das südtiroler Flair in ganzen Zügen genießen. Mit schönsten Eindrücken von Land und Leute trat man dann auch wieder die Heimreise in den Bayerischen Wald an.


Schöne Tage in Südtirol verbrachten die Lindberger Skifahrer am Gitschberg Jochtal und dem Kronplatz.




Skiausflug 2016
Schnee und Sonne pur in Südtirol
Lindberger Skifahrer verbringen herrliche Tage auf der Plose
Auch heuer führte der Weg die Lindberger Skifahrer zum Saisonabschluss wieder nach Südtirol. Wie gewohnt verbrachte man in ausgesprochen familiärer Atmosphäre drei herrliche Tage in Raas nahe Brixen. Im Skigebiet Plose im Eisacktal bei Brixen fanden die 35 Teilnehmer der Lindberger Skifahrer beste Pisten- und Witterungsbedingungen vor. Dieses äußerst familienfreundliche Skigebiet zeigte sich bei strahlend blauem Himmel und Plusgraden von seiner besten Seite und bot hervorragende Pistenverhältnisse, in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Das Skigebiet Plose gehört zum größten Skikarussell der Welt, dem Dolomiti Superski und reicht bis auf 2.500 m Meereshöhe hoch und ist größten Teils auf die Dolomiten ausgerichtet. Bei großartigem  Panoramablick auf die Geisler Spitzen sowie Seiser Alm, Langkofel und Peitlerkofel war abwechslungsreicher Skispaß für jeden garantiert, insbesondere die zahlreichen Nachwuchsläufer kamen auf ihre Kosten und hatten eine Menge Spaß.
In der Sparte Ski ist man sich einig, dass dies sicherlich nicht der letzte Ausflug ins Skigebiet Plose war.


Verbrachten drei herrliche Tage bei besten Bedingungen im Skigebiet Plose bei Brixen in Südtirol, die Skifahrer des TSV Lindberg.




Skiausflug 2015 des TSV Lindberg Sparte Ski - Saisonabschluss in Südtirol
Viel Sonne und herrliche Skipisten
Zum diesjährigen Saisonabschluss unternahmen die Skifahrer des TSV Lindberg ihren Skiausflug ins Skigebiet Plose im Eisacktal bei Brixen in Südtirol. Die knapp 30-köpfige Gruppe der Lindberger Skifahrer verbrachte in ausgesprochen familiärer Atmosphäre drei herrliche Tage in Raas nahe Brixen. Dieses äußerst familienfreundliche Skigebiet zeigte sich dabei von seiner besten Seite und bot hervorragende Pistenverhältnisse, in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Das Skigebiet Plose gehört zum größten Skikarussell der Welt, dem Dolomiti Superski und reicht bis auf 2.500 m Meereshöhe hoch und ist größten Teils auf die Dolomiten ausgerichtet. Bei großartigem  Blick auf die Geisler Spitzen sowie Seiser Alm und Langkofel war abwechslungsreicher Skispaß für jedermann garantiert, insbesondere die Kids kamen auf ihre Kosten und hatten sehr viel Spaß.


Verbrachten drei herrliche Tage im Skigebiet Plose bei Brixen in Südtirol, die Skifahrer des TSV Lindberg. (Foto: Weinberger)




Skiausflug 2013 des TSV Lindberg Sparte Ski - Saisonabschluss am Wilden Kaiser
- Viel Sonne und noch viel mehr Kilometer Skipisten
Zum diesjährigen Saisonabschluss unternahmen die Skifahrer des TSV Lindberg ihren Skiausflug ins Skigebiet Wilder Kaiser Brixental. Die 25-köpfige Gruppe der Lindberger Skifahrer verbrachte in ausgesprochen familiärer Atmosphäre drei herrliche Tage in Going am Wilden Kaiser. Das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs zeigte sich dabei von seiner besten Seite und bot hervorragende Pistenverhältnisse mit einer Schneehöhe von bis zu 150 cm. Bei viel Sonnenschein und Pulverschnee waren bei über 60 geöffneten Skiliften, 240 Pistenkilometer des gesamten Skigebietes, in den verschiedensten Schwierigkeitsgraden bestens befahrbar. Bei großartigem  Blick auf die Hohen Tauern mit ihren imposanten höchsten Gipfeln des Großglockners und Großvenedigers sowie auf den Gebirgsstock des Wilden Kaisers war abwechslungsreicher Skispaß für jedermann garantiert. Zum Ausklang der Skisaison 2012/2013 konnte jeder der gezogenen Schwünge genossen werden und bei den Lindberger Skifahrern herrschte die einhellige Meinung, dass es mit Sicherheit nicht der letzte Skiausflug in dieses herrliche Skigebiet war.


Verbrachten drei herrliche Tage im Skigebiet Wilder Kaiser Brixental, die Skifahrer des TSV Lindberg Sparte Alpin.




Skiausflug Stubaier Gletscher 2012


 
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt   

©  2004 Turn- und Sportverein Lindberg von 1950 e.V.